Kärntner
VERANSTALTUNGSDATENBANK

Klassik & alte Musik

Konzert: Benjamin Schmid & Ariane Haering


Kultur Forum Amthof, Amthofgasse 5, 9560 Feldkirchen
22. Okt. 2021, 20:00 Uhr - 22:00 Uhr

PR_ Schmid Haering by Wolfgang Lienbacher

PR_ Schmid Haering by Wolfgang Lienbacher

Hommage an den Jahrhundert Geiger Jascha Heifetz

Den 120sten Geburtstag des vermutlich wichtigsten Violin-Virtuosen des 20. Jahrhunderts, Jascha Heifetz nahm Benjamin Schmidt zum Anlass dieses Programm zusammenzustellen, und auch eine neue CD, nämlich Heifetz Favorites, eine Sammlung der besten Transkriptionen, die Jascha Heifetz verfasst hat, zu präsentieren.

Die Beschäftigung mit den größten Geigern der Geschichte hat bei Benjamin Schmid schon Tradition: nachdem er sich schon auf über 3 Alben dem Werk Fritz Kreislers gewidmet hat, auf mehreren CDs dem Werk Nicolo Paganinis (Violinkonzert, Solo Capricen und das Album My Favorite Paganini) , sowie der Hommage a Stephane Grappelli, dem wohl wichtigsten Jazzgeiger der Geschichte, folgt nun die Hommage an Jascha Heifetz, wie immer mit einer persönlichen Note: diesmal Thoughts over Caravan, einer dem Duo Schmid/Haering gewidmeten Komposition von Sabina Hank.

Sehr personalisiert präsentiert sich das Hauptwerk des ersten Teils des Programms, Beethovens berühmte Kreutzersonate op. 47, konzertanter Höhepunkt der Duoliteratur, der berechtigterweise als virtuoseste und berühmteste Beethoven Sonate gilt. Gleichermaßen instrumentell herausfordernd für Violine und Klavier, streicht sie im ersten Satz das concertare, also den musikalischen Wettkampf zwischen den beiden Instrumenten heraus, um im zweiten Satz dann kunstvollste Variationen über ein lang gespanntes kantables Thema so zu steigern, dass die Variation zugunsten der Erhabenheit fast vergessen wird, und den dritten Satz durchgehend unbändig tanzen zu lassen in einem tarantellaartigen Presto.

Die Vorbereitung auf diesen Monolith der Duogattung gestaltet Benjamin Schmid alleine. Er improvisiert hinsichtlich Beethoven und Heifetz, um dann in die selten gespielte, als Schüleretüde verrufene Etüde Nr 14 in A Dur von Rodolphe Kreutzer zu führen, die ein wunderbares Präludium zum Solo(!) Eingang der Beethovenschen Sonate sein wird. Komponiert vom Widmungsträger Rodolphe Kreutzer, der die berühmte Beethovensonate freilich rundheraus für unspielbar erklärte und nie aufführte. Das allerdings konnte den über 200-jährigen Siegeszug der Kreutzersonate in keinster Weise aufhalten.

Benjamin Schmid - Violine
Ariane Haering - Klavier
www.kultur-forum-amthof – 0676 7192250