Kärntner
VERANSTALTUNGSDATENBANK

Ausstellungen

#UNGELAUFEN. 501 historische Ansichtskarten


ViertelRAUM, Burggasse 8
14. Dez. 2021 - 27. Jan. 2022

UB Klagenfurt

UB Klagenfurt

#UNGELAUFEN. 501 historische Ansichtskarten

Die glanzvolle Karriere der Ansichtskarte begann in Österreich-Ungarn im Jahre 1869 mit der Einführung der bilderlosen "Correspondenzkarte" auf Betreiben des gebürtigen Klagenfurters Emanuel Herrmann (1839 – 1902). Damit war es möglich, Kurzmitteilungen schnell und zu einem vergleichsweise geringen Preis zu versenden.
Der schmucklosen Correspondenzkarte folgte bald eine Variante mit Abbildungen auf der Rückseite. Sie ermöglichte es, den Daheimgebliebenen jene Orte zu zeigen, die man besucht hatte. Diese "Ansichtskarten" wurden aber nicht nur verschickt, sondern waren auch beliebte Sammelobjekte. So konnte sich jede und jeder die Welt in die eigenen vier Wände holen. Die Universitätsbibliothek Klagenfurt besitzt eine Sammlung von 501 Ansichtskarten aus der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts. Sie stammt im Wesentlichen von einem unbekannten Sammler. In der Klagenfurter Studienbibliothek wurde sie von Richard Fuchs, der die Bibliothek von 1942 bis 1953 leitete, durch einige "gelaufene" Karten ergänzt. Im Zuge der Gründung der Hochschule für Bildungswissenschaften wurde 1971 die Studienbibliothek zur Universitätsbibliothek umgeformt, so sind die 501 Karten wie auch alle übrigen Bestände nun Teil der Universitätsbibliothek.